TU Berlin

InnovationswerkstattProjekte

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Projekten der vergangenen Semester:

  • Smart Trainer: Konzepte und Markteinführungsstrategien für Geschäfts- und Endkunden (Frühling 2017)
    Ein Smart Trainer kann bei der exakten Ausführung von Sportübungen helfen, indem Übungen individuell angeleitet und bewertet werden und der Fortschritt dokumentiert wird. In Zusammenarbeit mit einem etablierten Fitnessanbieter bestand das Ziel des Projekts darin, für unterschiedliche Zielgruppen Smart-Trainer-Konzepte und Markteinführungsstrategien zu entwickeln. Um Zielgruppen im Endkundenbereich zu definieren und deren Bedürfnisse zu verstehen, wurde eine großzahlige Befragung durchgeführt. Zusätzlich wurden Interviews mit potenziellen Geschäftskunden geführt, um auch deren Erwartungen, Wünsche und Vorbehalte zu erfassen. Mithilfe eines Design-Thinking-Ansatzes wurden anschließend bedürfnisorientierte Angebote für Geschäfts- und Endkunden entwickelt und kommunikations-, preis- und vertriebspolitische Empfehlungen für deren Markteinführung ausgearbeitet.

  • Verwendung digitaler Technologien zur Steigerung der Erlebbarkeit der Marke und des Produkt- und Serviceangebots im Automobilbereich (Herbst 2016)
    Der aktuelle Wandel der Mobilitätsbranche setzt Automobilhersteller unter enormen Druck. Für einen Automobilhersteller im Premiumsegment wurden Konzepte entwickelt, um mit neuen digitalen Technologien die Erlebbarkeit der Marke sowie seines Produkt- und Serviceangebots zu steigern. Zu Beginn wurde eine Technologieanalyse zur Identifikation von attraktiven neuen digitalen Technologien durchgeführt. Um Bedürfnisse und Erwartungen bei Kunden zu ermitteln, wurde eine qualitative Befragung von Premium-Mobilitätskunden durchgeführt. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurde mit Vertreter/innen der Zielgruppe ein Co-Creation Workshop durchgeführt um Handlungsempfehlungen zu verifizieren und weiter zu entwickeln.

  • Entwicklung eines Konzepts für ein Start-up Analyse Tools (Herbst 2016)
    Das Potential, das in der Analyse digitaler Daten liegt, wird in immer mehr Unternehmensbereichen erkannt und kontinuierlich stärker genutzt. Im Auftrag einer internationalen Unternehmensberatung sollte ein Webtool zur Entdeckung von Industrietrends und zur Verfolgung von relevanten Start-ups auf Basis digital verfügbarer Daten konzipiert werden. Zu Beginn wurde eine Marktanalyse zur Identifikation von relevanten Konkurrenzangeboten durchgeführt. Mithilfe von Experteninterviews und einer Literaturrecherche wurden mögliche Datenquellen und Kennzahlen zur Bewertung von Start-ups identifiziert. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurde eine aggregierte Kennzahl bestimmt und ein Interface für ein Start-up Analyse-Tools entwickelt.
  • Entwicklung einer wettbewerbsfähigen Vertriebsstrategie im Spirituosenmarkt (Frühling 2016)
    Deutschland ist der größte Markt für Spirituosen innerhalb der europäischen Union. In Zusammenarbeit mit einem weltweit agierenden Spirituosenhersteller bestand das Ziel des Projekts darin, eine auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Vertriebsstrategie zu entwickeln. Hierzu wurden Gastronomen und Liquor-Store-Betreiber in Berlin und Hamburg qualitativ befragt, um Einblicke in das Bestellverhalten von Spirituosen zu bekommen und Kundenbedürfnisse und -erwartungen zu identifizieren. Zudem wurde eine Marktanalyse durchgeführt, um zukunftsweisende Best Practices im Getränkemarkt und in verwandten Industrien zu identifizieren und analysieren. Abschließend wurden die Ergebnisse zusammengeführt und Kundenprofile erstellt, worauf aufbauend Marketingmaßnahmen konzipiert und ein Umsetzungsplan für diese Maßnahmen entworfen wurden.  
  • IoT-Services im Werkzeugmarkt (Herbst 2015)
    In Zusammenarbeit mit einem der führenden Hersteller für Elektrowerkzeuge bestand das Ziel des Projekts darin, ein ganzheitliches System zu entwickeln, das aus verschiedenen IoT-Services besteht. Mithilfe einer Google Suchanalyse wurden konkrete  Trends am Elektrowerkzeugmarkt herausgearbeitet. Zusätzlich wurde eine Marktanalyse durchgeführt, um erfolgreiche Services zu identifizieren und das Potenzial von IoT Services zu verstehen. Anhand der Bewertung dieser Services wurden dann Erfolgsfaktoren definiert. Durch eine qualitative Kundenbefragung wurden die zugrunde liegenden Kundenbedürfnisse und -erwartungen analysiert. Mithilfe eines Co-Creation-Workshops wurden die entwickelten IoT-Servicevorschläge dann durch Kundeneinschätzungen erweitert und anschließend in ein digitales Ökosystem für den Elektrowerkzeugmarkt übersetzt.
  • Handlungsempfehlungen für digitale Mobilitäts-Services (Herbst 2015)
    In den vergangenen Jahren sind zahlreiche neue Mobilitäts-Services entstanden. In Zusammenarbeit mit einem der führenden deutschen Automobilhersteller bestand das Ziel des Projekts darin, ein ganzheitliches System zu entwickeln, das aus einer Zusammenstellung der relevantesten digitalen Mobilitäts-Services besteht. Dabei wurde zunächst eine Marktanalyse durchgeführt, um erfolgreiche Services zu identifizieren. Anhand der Bewertung dieser Services wurden dann Erfolgsfaktoren definiert. Mithilfe von Experteninterviews wurden Trends am Mobilitätsmarkt identifiziert und die dazu passenden Mobilitäts-Services ausgewählt. Zusätzlich wurden durch qualitative Kundenbefragungen die zugrunde liegenden Kundenbedürfnisse und -erwartungen analysiert. Mithilfe eines Co-Creation-Workshops wurden die entwickelten Servicevorschläge dann durch Kundenschätzungen erweitert und anschließend in ein digitales Ökosystem für den Mobilitätsmarkt übersetzt. 

  • Die Zukunft des Einzelhandels (Herbst 2014)
    Der heutige Einzelhandel wird von zahlreichen Trends beeinflusst, die zu innovativen Shopkonzepten und dem Eintritt neuer Akteure in den Markt führen werden. Ein Ziel des Projekts war es, für einen führenden Einzelhändler einen Überblick über die wichtigsten Trends, Innovationen und Best Practices im Einzelhandel zu geben. Dafür wurde ein Trendwalk durchgeführt, bei dem innovative Handelskonzepte in Berlin untersucht wurden. Zudem wurde ein Case Book mit innovativen Konzepten im Handel erstellt. Ein weiteres Ziel des Projekts bestand darin, das aktuelle Verhalten verschiedener Konsumentengruppen zu untersuchen sowie Wünsche und Erwartungen an das Einkaufserlebnis der Zukunft zu verstehen. Dazu wurden Einzelinterviews sowie eine Online-Befragung von Kunden durchgeführt. Basierend auf allen Untersuchungen wurden Zukunftsszenarien erstellt und Handlungsempfehlungen für verschiedene Einzelhandelssegmente abgeleitet.

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe